top of page

"Das Potenzial an Gesundheit kann sich entfalten, wenn es an dessen Kraft erinnert wird." C.S.

***

Cranio Sacral Therapie

Was ist Craniosacral Therapie?

Die Craniosacral Therapie ist eine Methode des eidgenössisch reglementierten Abschlusses in der KomplementärTherapie. Im Zentrum der Craniosacral Therapie steht die tieferliegende Fähigkeit von Körper, Geist und Seele, sich selbst zu regenerieren und Gesundheit zu erhalten. Diesen Prozess der Selbstregulation unterstützen Craniosacral Therapeut*innen mit ruhenden, sanften Berührungen.
 

Was bedeutet Craniosacral?

Der Name Craniosacral Therapie setzt sich aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen. Schädel und Kreuzbein bilden mit den Gehirn- und den Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher der Liquor cerebrospinalis (Gehirnflüssigkeit) rhythmisch zirkuliert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktion des ganzen Menschen. Veränderungen in diesem System geben die nötigen Hinweise für die therapeutische Arbeit, so dass Blockaden und Spannungsmuster im Zusammenspiel mit dem Organismus von innen her gelöst werden können.
 

Bewährt und mit Studien belegt

Die Craniosacral Therapie hat sich bei Beschwerden, bei Schmerzen und bei Krankheiten bewährt und dient im Weiteren der Linderung von Ängsten und Erschöpfungszuständen. Sie stärkt zudem das Immunsystem und unterstützt die Rehabilitation nach Unfällen und Operationen. Ihre Wirkung wurde in mehreren wissenschaftlichen Studien belegt.

28. September 2020 Carina Fotoshooting-033.jpg
28. September 2020 Carina Fotoshooting-319.jpg

Wann wird Cranio angewendet:

Cranio Indikationen

- Zur Unterstützung der Rehabilitation nach Krankheiten und Unfall

- Bei Schleuder-, Sturz und Strauchtraumata

- Bei Rücken, Schulter- und Nackenbeschwerden

- Zur Regulation des Bewegungsapparates, der Organe, des Lymphsystems, des Hormonsystems sowie des vegetativen Nervensystems

- Bei Schlafproblemen und Depressionen

- Bei stressbedingten Beschwerden

- Bei Störungen des Immunsystems

- Zur Unterstützung bei belastenden Lebenssituationen

Begleitend zur ärztlichen Betreuung bei

- Chronischen Schmerzzuständen

- Verdauungsbeschwerden

- Kopfschmerzen und Migräne

- Sinusitis

- Tinnitus

- orthopädischen Problemen

- Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkserkrankungen

- Kieferothopädische Problemen

- Asthma, Allergien, Hauterkrankungen

- Veränderungen im Bereich von Gehirn und Rückenmark

bottom of page